• Home
  • In der Schule
  • Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit - Was ist das?

Schulsozialarbeit ist ein eigenständiges Angebot der Kinder- und Jugendhilfe gemäß § 13 SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfegesetz), das an einer Schule stattfindet und von anerkannten freien Trägern der Jugendhilfe verantwortet wird.
Schulsozialarbeit ist für die jungen Menschen da, die zum Ausgleich sozialer Benachteiligungen oder zur Überwindung individueller Beeinträchtigungen in erhöhtem Maße auf Unterstützung angewiesen sind.

Schulsozialarbeit richtet sich an

  • Schüler*innen, die Probleme haben mit: Lehrer*innen, Mitschülern, Eltern etc.
  • Eltern, die sich Beratung und Unterstützung wünschen im Umgang mit Schul- und Erziehungsschwierigkeiten ihrer Kinder etc.
  • Lehrer*innen, die Probleme ihrer Schüler zwar erkennen, ihnen aber mit ihren zeitlichen und fachlichen Ressourcen nicht helfen können oder Anregungen für die kollegiale Teamarbeit wünschen.

Präventiv richtet sich die Schulsozialarbeit mit ihren Angeboten an die gesamte Schüler, Lehrer- und Elternschaft.

Ziele der Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit hat das Ziel, Kinder und Jugendliche im Prozess des Erwachsenwerdens zu begleiten, sie bei einer für sie befriedigenden Lebensbewältigung zu unterstützen und ihre Kompetenzen zur Lösung von persönlichen und / oder sozialen Problemen zu fördern.

Unterstützt wird die Entwicklung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit.

Gesteigert werden die wünschenswerten Verwirklichungsmöglichkeiten und die Fähigkeiten zur individuellen Lebensbewältigung in der Gesellschaft.

Gestärkt werden die Erziehungsfähigkeit der Familie und die Bildungsfähigkeit der Schule. Die Beziehungen zwischen Eltern und Kind, zwischen Lehrer*in und Schüler*in, zwischen Eltern und Schule und zwischen den Lehrer*innen werden entwickelt.

Unterstützt werden die Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen. Gestärkt und verbessert werden die soziale Kompetenz, das Selbstvertrauen und die Befähigung zu normenkonformen Verhaltensweisen.

Schulsozialarbeit hat sowohl die Schulbildung als auch die Alltagsbildung im Blick und verbindet beides, um die jeweilige Schüler*in optimal zu fördern und zu fordern.

Wie arbeiten wir?

  • Einzelfallhilfe
    Beratung und Begleitung in Problem- und Krisensituationen
  • Elternarbeit
    Beratung in Erziehungsfragen und bei familiären Problemlagen
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit
    soz. Verhaltenstraining
    Ausdauer- und Konzentrationstraining
  • Vernetzung
    Lebensweltbezogene Kooperation (Jugendamt, Polizei, Berufsberater, HdJ, Treffpunkt Rötenberg, Vereine etc.)
  • Lehrer*innearbeit
    Sozialpädagogische Beratung, Supervision, Meditation
  • Bei Bedarf Weitervermittlung an andere Institutionen wie das Jugendamt uns einen vielen guten Unterstützungsangeboten für Kinder, Jugendliche, Familien und Schulen.

Schwerpunkte unserer Arbeit

Die Schulsozialarbeit bietet verschiedene AGs an.
Bei allen Gruppenangeboten wird neben dem Erlernen von verschiedenen Fähigkeiten auch viel Wert auf die Erweiterung der Sozialen Kompetenzen gelegt.

  • Wir werden ein Team
  • Perkussion Musik (Klassen 5 – 6)
  • Fitness für Jungs (Klassen 7 – 9)
  • Mittagspause selbstgemacht

Freizeitpädagogische Angebote/Projekte

  • Erlebnispädagogische Ausflüge
  • Kooperationsprojekte mit dem DJK-SV Aalen (verschiedene Sportangebote)
  • Teilnahme an verschiedenen Turniere (Fußball und Tischtennis)

Die freizeitpädagogischen Angebote werden entweder klassenübergreifend, alters- oder geschlechtsbezogen durchgeführt. Hauptziel ist das Kennen lernen und Erleben von sinnvollen Freizeitbeschäftigungen.

Kosten

Die Kosten werden von den öffentlichen Trägern der Jugendhilfe übernommen.